Home
Affoltern am Albis
Aigle
Amden
Andermatt
Ascona
Baar
Basel
Bern
Beromünster
Bremgarten
Burgdorf
Cham
Davos
Eggiwil
Engelberg
Erstfeld
Escholzmatt
Fiesch
Flüelen
Fribourg
Genf
Glarus
Goldau
Grindelwald
Hallau
Interlaken
Kappel am Albis
Klosters
Langnau i. E.
Lugano
Luzern
Malans
Menzingen
Montreux
Nyon
Olten
Saas Fee
Sarnen
Schangnau
Sempach
Signau
St. Moritz
Sumiswald
Sursee
Unterägeri
Wädenswil
Walchwil
Willisau
Zermatt
Zofingen
Zürich
 
 

Willisau, Tourismus und Bilder

     
  Buch   
     

Willisau liegt östlich von Luzern, von wo es mit der Eisenbahn über Wolhusen gut erreichbar ist. In etwa 12 km Entfernung liegen die Autobahnanschlüsse Sursee und Dagmersellen. Die Stadt hat etwas mehr als sieben Tausend Einwohner.

Der Name Willisau wurde erstmals 1101 in einer Urkunde erwähnt. Im Jahr 1375 wurde die Stadt im Verlauf der Sempacherkriege zerstört und 1386 von Habsburgern und Bernern fast gänzlich geschleift. 1471 und 1704 wurde die Stadt durch Grossbrände weitgehend zerstört.

Die Hauptgasse mit ihren Brunnen und viele schönen Häusern ist das alte Zentrum der Stadt. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Strassenbelag, dee an ein Schachbrett erinnert. Das Rathaus wurde um 1720 erbaut und diente früher als Schlachthaus und Kaufhaus.

Das Untertor war früher Zytturm genannt. Zusammen mit dem Obertor liegt es an den beiden Enden der Hauptgasse. Die Stadtmühle dient kulturellen Zwecken. Die Pfarrkirche ist das imposanteste Bauwerk von Willisau. Die Heilig-Blut-Kapelle wurde 1674/5 erbaut und 1940 restauriert.

Das Landvogteischloss wurde von 1690 bis 1695 erbaut und befindet sich auf einem Hügel südlich der Altstadt. Das Schloss ist unmittelbar an den Kutzenturm angebaut, welcher ein Teil der alten Stadtbefestigung ist. Das Landvogteischloss hatte im Laufe der Jahre verschiedene Funktionen, heute ist es der Sitz des Amtsgerichtes Willisau.

Auf dem Schlossfeld befinden sich Schulen und Sportanlagen.

Der Hirschpark wurde im Jahr 1963 erstellt und ist in wenigen Minuten zu Fuss von der Altstadt erreichbar. Neben dem Hirschgehege befindet sich ein Kinderspielplatz.

Die Willisauer Ringli sind im ganzen Land bekannt. Es handelt sich um ein hartes, ringförmiges Gebäck mit einem Loch in der Mitte. Die Hauptzutaten sind Zucker, Mehl, Honig und Gewürze. In Willisau befindet sich der Fabrik-Laden der Firma HUG, wo auch Führungen gebucht werden können.

Willisau ist bekannt für sein Jazz-Festival, das erstmals 1975 ausgetragen wurde. Es findet jeweils Ende August bis Anfang September statt.

Die Postleitzahl von Willisau ist 6130.

In Willisau findet man einige Hotels: Hotel Adler, Hotel Mohren und Gasthaus Post.

Eine nicht vollständige Auflistung der Restaurants in Willisau: Obertor, La Strada, Post, Löwen, City, Schwanen, Sonne, Sternen und Untertor.

Bahnhof Willisau Bahnhofstrasse Willisau Untertor Untertor, Willisau Willisau Untertor
Hauptgasse, Untertor Willisau Hauptgasse, Willisau Hauptgasse, Willisau Willisau Schweiz
Rathaus Rathaus, Willisau Hauptgasse Willisau, Obertor Hauptgasse beim Obertor
Stadtmühle Pfarrkirche Willisau Obertor, Willisau Pfarrkirche
Landvogteischloss Willisau, Schloss Mauer, Willisau Schulhaus Schloss Hauptfeld
Willisau, Gemeinde Heiligblut-Kapelle, Willisau Festhalle, Willisau Hirschpark Willisau
         
  
 
     
  Fotos