Home
Affoltern am Albis
Aigle
Amden
Andermatt
Ascona
Baar
Basel
Bern
Beromünster
Bremgarten
Burgdorf
Cham
Davos
Eggiwil
Engelberg
Erstfeld
Escholzmatt
Fiesch
Flüelen
Fribourg
Genf
Glarus
Goldau
Grindelwald
Hallau
Interlaken
Kappel am Albis
Klosters
Langnau i. E.
Lugano
Luzern
Malans
Menzingen
Montreux
Nyon
Olten
Saas Fee
Sarnen
Schangnau
Sempach
Signau
St. Moritz
Sumiswald
Sursee
Unterägeri
Wädenswil
Walchwil
Willisau
Zermatt
Zofingen
Zürich
 
 

Cham, Tourismus und Fotos

     
   
     
Cham liegt am Nordufer des Zugersees in der Zentralschweiz. (In Deutschland gibt es ebenfalls eine Stadt Cham) Durch die Stadt fliesst die Lorze. Im Jahr 1950 hatte Cham 5‘486 Einwohner; 2012 sind es 14‘949. Bedingt durch das starke Bevölkerungswachstum herrscht in Cham oft dichter Kolonnenverkehr.

Charles Page gründete in Cham die Firma "Anglo-Swiss Condensed Milk Company". 1905 fusionierte das Unternehmen mit Nestle.

Der Villette-Park wurde 1865 im englischen Stil errichtet. Das Landhaus (Villette) wurde für den Zürcher Bankier Heinrich Schulthess von Meiss gebaut. Im Jahr 1981 erwarb die Gemeinde Cham die Villa und den Park. In der unter Denkmalschutz stehenden Villa Villette befindet sich heute ein Restaurant, wo oft Hochzeiten gefeiert werden.

Die Postleitzahl von Cham ist 6330.

Das beste Hotel in Cham dürfte das Hotel Lorze sein.
Der Raben und The Blinker sind gute Restaurants in Cham. In Risch (7 km von Cham) befindet sich das Hotel Waldheim mit einem empfehlenswerten Restaurant.


Einige Fotos von Cham und vom Villette-Park.
Bahnhof Bahnhof Cham Bahnhof Busbahnhof Restaurant Bahnhof
Häuser Strassen Gemeindezentrum Cham, Kanton Zug Hotel Lorze
Lorzensaal Gasthaus Restaurant Raben Nestle Shoppingcenter Neudorf
Lorze Kirche St. Jakob Hirsgarten Villette-Park Villette
     
Schloss und Park St. Andreas
In Cham befinden sich am Ufer des Zugersees der Park und das Schloss St. Andreas. Die Halbinsel war schon im Mittelalter besiedelt und im 14. Jahrhundert wurde die Burg zu einer Festung ausgebaut. In den folgenden Jahrhunderten wechselte sie oft ihre Besitzer und verfiel immer mehr.

1903 kaufte Adelheid Page-Schwerzmann die Schlossanlage St. Andreas. Das Schloss wurde zwischen 1904 und 1907 im Historismus-Stil vom Architekten Dagobert Keiser erbaut. Der Landschaftsgestalter Otto Fröbel schuf in der gleichen Zeit einen Park im englischen Stil, wobei er etliche Pflanzen aus Nordamerika verwendet hat. Die Parkanlage umfasst eine Fläche von 67‘000 m2.

Die Anlage befindet sich in Privatbesitz und wird wenige Male im Jahr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Als ich die Bilder gemacht habe, war gerade eine Veranstaltung im Gange und die Partyzelte im Bild zeugen davon.
Schloss St. Andreas, Cham  Schloss St. Andreas, Cham  Schloss St. Andreas, Cham  kein Durchgang Schloss St. Andreas, Cham 
St. Andreas, Cham  Schloss St. Andreas, Cham  Schloss St. Andreas, Cham  Schloss St. Andreas, Cham  Schloss St. Andreas, Cham 
St. Andreas, Cham  St. Andreas, Cham  St. Andreas Park, Cham  Park St. Andreas, Cham  St. Andreas Park, Cham 
St. Andreas Park, Cham  St. Andreas Park, Cham  rote Blätter  Park, Cham  St. Andreas, Cham 
St. Andreas, Cham  Seerosen  Seerosen  Park St. Andreas, Cham, Zugersee  Baum, Zugersee